Über 40 Jahre war Hermann Illies mit dicken Ordnern auf seinen Baustelle unterwegs. Hinweise und Notizen hat er auf unhandlichen Bauplänen notiert, mit Fotos dokumentiert und zunächst per Fax, später per E-Mail an seine Partner weitergeleitet. Um schneller ans Ziel zu kommen und effizienter zu arbeiten, digitalisiert Hermann Illies seinen Arbeitsalltag mit Capmo.

Die Schindler & Scheibling AG mit Sitz in Uster ist für ihre Kompetenz in der Planung und dem Bau von Gebäuden mit Holz bekannt. Um ihren Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern, arbeitet das Schweizer Bauunternehmen auf der Baustelle und im Büro mit Capmo.

Um effizienter zu arbeiten und mehr Zeit fürs Wesentliche zu haben, wickelt Vera Hauer die Bauüberwachung digital mit Capmo ab. Die Bausoftware hilft der Projektleiterin einerseits, den Überblick über das Bauprojekt zu behalten, sowie andererseits, Zeit auf der Baustelle und im Büro zu sparen.

Mit den fortschreitenden Lockerungen der Ausgangsbeschränkung gehen Deutschland und die Welt Schritt für Schritt der Normalität entgegen. Nichts desto trotz: Die ökonomischen Auswirkungen der Corona Pandemie werden die Weltwirtschaft noch einige Zeit beschäftigen. Viele Unternehmen wird der Einbruch in die Knie zwingen – andere werden profitieren. Wer als Gewinner aus der Krise hervorgehen möchte, muss […]

Die Corona-Krise stellt nicht nur Bauleiter und Geschäftsführer sondern vor allem auch Planer vor besondere bautechnische, wirtschaftliche und rechtliche Herausforderungen. Welche Auswirkungen hat die Krise auf das Baugeschehen?

So verhindern Sie Pfusch am Bau

Juni 03, 2020

11:48 am

Wenn Subunternehmen fahrlässig arbeiten, mit den Gedanken nicht bei der Sache sind oder unter zu viel Zeitdruck arbeiten, droht Pfusch am Bau. Die Flüchtigkeitsfehler in Planung und Bauausführung beginnen meist als Kleinigkeit und lösen einen Dominoeffekt an Baumängeln aus. Diese wiederum haben schwerwiegende Folgen – sowohl ökonomisch als auch psychisch.

Der Baustellenbetrieb geht weiter. Vor allem in diesen Zeiten gilt jedoch: Gesundheit vor Geschäft! Um die Arbeiten auf der Baustelle fortführen zu können, müssen Bauunternehmen sicherstellen, dass die Voraussetzungen der Ausgangsbeschränkungen und die erweiterten Hygienestandards eingehalten werden. Wir fassen die wichtigsten Regelungen für Sie zusammen!

Die Kostengruppe 700 nach der DIN 276 macht einen nicht unerheblichen Anteil der Gesamtkosten aus. Und bergen deshalb auch das Potenzial, mit geringem Aufwand einen großen Anteil der Baukosten zu senken. Deshalb sehen wir uns die KG 700 genauer an!

Um die Liquidität in schlechten Zeiten zu sichern, können Betriebe einen Antrag auf Kurzarbeitergeld stellen. Die Corona-Krise zwingt aktuelle viele Unternehmen – auch im Baugewerbe – zu dieser Entscheidung. Die Regierung hat die Verordnung deshalb angepasst und die Rahmenbedingungen sowohl für Arbeitgeber als auch -nehmer erneuert. Das sind die wichtigsten Änderungen für die Baubranche!