CAPMO Digitale Baudokumentation, Aufgaben- und Mängelmanagement

Bauthemen 2018: Die besten Artikel für Sie zusammengefasst!

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende. Was hat sich alles getan? Hier erfahren Sie in 7 kurzen Themenblöcken, welche Bautrends und Bauthemen die Baubranche dieses Jahr beschäftigt haben und welche sie auch im Jahr 2019 weiter vorantreiben wird.

1. BAU 2019 – Was Sie erwartet
2. BIM – Building Information Modeling
3. Trends in der Architektur- und Baubranche: Vernetzte & umweltfreundliche Gebäude
4. Kulturwandel am Bau? – Startups und die Baubranche
5. Mehr Mängel an Gebäuden wie nie zuvor – wieso und warum?
6. HOAI – Was bringt die Zukunft?
7. Brandschutz? DIN 18065, DIN 18650, DIN 18560 – Treppe, Tür und Estrich

1) BAU2019 – Was Sie erwartet

Im Januar 2019 steht die Messe BAU 2019 in München vor der Tür. Die BAU stellt auch dieses Jahr wieder viele Neuheiten und interessante Trends vor. Neue Techniken, neue Materialien und neue Anwendungsmöglichkeiten werden von den Ausstellern einem Fachpublikum präsentiert. Auf der Online Website der Allgemeinen Bauzeitung können Sie Informationen über News, Aussteller und Produkte zur BAU 2019 finden. Auf den Seiten des Deutschen Ingenieurblattes finden sich ebenfalls Informationen zur BAU 2019.
Im Rahmen der BAU 2019 geplanten Veranstaltungen können sich die Besucher umfassend informieren und die Baubranche live erleben. Die „Lange Nacht der Architektur“ lädt die Besucher dazu ein, 50 Gebäude auf sieben Routen zu erkunden.
Auch die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum wird auf der BAU 2019 aktuelle Themen für die Bauwirtschaft, wie beispielweise BIM, „Wandel der Beschäftigung im Zuge der Digitalisierung“ und „Startup meets Baumittelstand“ aufgreifen.

Viele neue Aussteller zeigen ihre innovativen Produkte, die auch im Rahmen von BIM (Building Information Modeling) relevant sind.

Auch CAPMO wird mit seiner Software für die Baufortschritts- und Mängeldokumentation im Januar auf der BAU 2019 vertreten sein. Lernen Sie uns und unsere Software dort kennenlernen!

2) BIM – Building Information Modeling

Wie im vorherigen Abschnitt bereits angesprochen, spielt BIM auch eine Rolle auf der BAU 2019. Darüber hinaus wird diese Technologie auch im Brandschutz, im Rahmen der EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz, diskutiert.

Im Rahmen der BIM World Munich wurden weitere Herausforderungen des Arbeitens mit BIM (Building Information Modeling) dargestellt und aufgezeigt, an welchen Stellen noch viel Arbeit auf die deutsche Baubranche wartet. Die Nutzung von BIM kann hohe Kosten einsparen und deshalb ist es wichtig, bereits jetzt zu investieren: Um den neuen Anforderungen von BIM gerecht zu werden und die Mitarbeiter entsprechend vorzubereiten, gibt es die Möglichkeit ab Frühjahr 2019 einen Lehrgang Fachingenieur BIM VDI zu besuchen.

Um die Arbeit bereits jetzt an einigen Stellen zu erleichtern, bietet CAPMO eine passende Baumängel Software an, die sie hier testen können.

3) Trends in der Architektur- und Baubranche: Vernetzte & umweltfreundliche Gebäude

Auch in der Baubranche haben Technologien wie IoT und die damit einhergehenden Möglichkeiten des Smart Home Auswirkungen auf den gesamten Bauprozess. Digitalisierung und Vernetzung werden für die Architektur immer wichtiger, da es oft von den Kunden gewünscht wird, Gebäude intelligent zu vernetzen. Sowohl moderne, als auch historische Gebäude können mithilfe von Technologien vernetzt und somit effizienter genutzt werden. Geld, Zeit und Ressourcen können eingespart werden, wenn beispielsweise eine Verkabelung bereits während dem Bau eines Gebäudes strukturiert und vorausschauend geplant und eingebaut wird. Auch die Gebäudesicherheit, ermöglicht durch smarte Anwendungen, spielt eine wichtige Rolle. Diese Themen werden auch am 12. und 13. März 2019 auf dem Intersec Forum mit rund 30 Expertenbeiträgen diskutiert werden. Die Messe Gebäude-Energie-Technik (Getec), die vom 8. bis zum 10. Februar in Freiburg stattfinden wird, nimmt sich Smart Home ebenfalls als eines ihrer Fokus-Themen an. Trends in der Baubranche gehen auch vermehrt in Richtung nachhaltiges Bauen und umweltfreundliche Gebäude, die sich den natürlichen Gegebenheiten anpassen.

Auch CAPMO geht einen Schritt in diese Richtung und vereint mit seiner Software Umweltfreundlichkeit und Effizienz.

4) Kulturwandel am Bau? – Startups und die Baubranche

Wie in vielen anderen Branchen stoppt die Digitalisierung auch nicht in der Baubranche. Der damit verbundene Kulturwandel und neue Technologien können bestehende Strukturen neu ordnen und damit die Beteiligten verunsichern. Die Baubranche steckt noch in den Anfängen der digitalen Transformation, nimmt aber vermehrt die Vorteile digitaler Technologien auf dem Bau wahr. Diese Vorteile haben auch Startups bereits erkannt und bieten neue, innovative Technologien an, um die Vorteile von Technologien auf dem Bau auszunutzen. Diese neuen Ideen können Startups seit diesem Jahr auch im Rahmen der Startup Messe „Tech in Construction“ vorstellen, die im Mai 2018 zum ersten Mal stattfand. Auch im Bereich der Architektur gibt es vermehrt Startups, die sich mit innovativen Ideen auseinandersetzen, wie die deutsche Bauzeitung berichtet. Auch die gemeinschaftliche Zusammenarbeit und Initiative „Bauen statt streiten“ sind Elemente einer neuen Baukultur.

Auch wir, CAPMO, haben die Wichtigkeit von Kooperationen mit anderen Anbietern und gemeinschaftlichem Nutzen verstanden und stellen zusätzlich zu unserer eigenen Software andere praktische Softwareanbieter in unserem Blogartikel „Baustellendokumentation im Jahr 2019“ vor.

5) Mehr Mängel an Gebäuden wie nie zuvor – wieso und warum?

Nicht nur Baustellen in deutschen Städten, sondern auch Mängel an Gebäuden nehmen immer mehr zu. Wie hängt das zusammen? Gründe hierfür und was dagegen unternommen werden kann, können Sie im Artikel „Pfusch am Bau – Der Immobilienboom treibt die Schadensquote“ in der WirtschaftsWoche nachlesen. Folgen hiervon sind hohe Zeitverluste und Kosten für die Firmen. Grund hierfür ist die zunehmende Anzahl an Schäden, aber auch grundsätzliche Mängel am Bau und Personaldefizite. Weitere Informationen zu diesem Thema und ob die Politik hierfür mitverantwortlich ist, können sie in dem Artikel „Immobilienboom – Wohnungsbauer müssen deutlich mehr Mängel ausbessern“ der WirtschaftsWoche nachlesen.

Dank einer Software wie CAPMO ist die Dokumentation von Baufortschritt und Mängeln mittlerweile kinderleicht und auch später für Streitfälle immer greifbar. Mit CAPMO sind Sie nicht nur in der Aufnahme und Dokumentation deutlich schneller, sondern schützen sich auch vor kostspieligen Haftungsrisiken.

6) HOAI – Was bringt die Zukunft?

HOAI war und ist ein wichtiges Thema. Sie spielt auch immer wieder eine Rolle, insbesondere wenn es in der Bauindustrie zu Veränderungen kommt, die die gesamte Branche betreffen. Im Rahmen von BIM kann es zu einigen Neuerungen und Fragestellungen kommen. Zum Beispiel in Bezug auf die Leistungsphasen in der HOAI. In der Diskussion um die eventuelle Veränderung der HOAI muss man jedoch zunächst reflektieren, was die Honorarordnung eigentlich bedeutet.

Auch CAPMO, Anbieter für eine Baumängel Software Lösung, hat die Besonderheiten und Inhalte der HOAI aufbereitet, erklärt und für die eigene Anwendung zur Verfügung gestellt.

7) Brandschutz? DIN 18065, DIN 18650, DIN 18560 – Treppe, Tür und Estrich

DIN sind Normen und Vorschriften im Bauwesen. Insbesondere die DIN 18065 spielt eine wichtige Rolle, da sie als öffentlich-rechtliche Festlegung gilt und in die Musterliste der technischen Baubestimmungen aufgenommen wurde. Durch die Einhaltung dieser Norm können auch die Regelungen für den Brandfall und Brandschutz erfüllt werden. Um Treppen ordnungsgemäß zu bauen, wird die DIN 18065 angewandt und eingehalten. Die Vorschrift DIN 18065 im Bauwesen ist nicht zu verwechseln mit der DIN 18650 und der DIN 18560. Letztere beziehen sich auf Treppen und Estrich. Die Wichtigkeit von Brandschutz und aktuellen Brandschutzthemen wurde jüngst auch bei den EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz diskutiert.
Wie schon erwähnt, spielt die Digitalisierung, besonders in Bezug auf BIM, eine wichtige Rolle im Brandschutz und war ein wichtiges Thema auf den EIPOS-Sachverständigentagen Brandschutz.

Auch die Software von CAPMO kann dabei helfen, Mängel effizient zu dokumentieren und zu beseitigen. Dadurch werden Gefährdungen in Gebäuden zielgerichtet vorgebeugt und der Brandschutz sachgerecht erfüllt.

Um weiterhin über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Baubranche informiert zu bleiben, kommen Sie gerne im Januar zur BAU 2019. Besuchen Sie uns in Halle B0 an Stand 306A und lernen Sie unsere Software kennen. Wir freuen uns auf Sie!

Hier geht es zurück zum Anfang des Artikels.

Warum möchten Sie nicht Zeit bei der Bauausführung sparen?

Wickeln Sie Ihre Bauausführung entspannter,  zeitsparend und gleichzeitig beweissicher, mit Capmo, ab.