Effizientes Mängelmanagement und zeitsparende Baudokumentation

IBR Ingenieure digitalisieren Bauausführung mit Capmo

Die Herausforderung

Wenig Effizienz und Missverständnisse bei Mängelmanagement & Baudokumentation

Bei der Renovierung eines denkmalgeschützten Gebäudes mit über 40 Klassenzimmern ist der Aufwand der Baudokumentation immens. Wenn Michael Schumacher auf der Baustelle unterwegs war, durfte deshalb die Digitalkamera nicht fehlen. Jeder Mangel wurde fotografiert, jeder Hinweis festgehalten. Das Ergebnis: Am Freitagnachmittag fand sich der Bauleiter mit über 150 Fotos, die weder Räumlich noch zeitlich zugeordnet werden konnten, im Büro wieder.

Wollte Michael Schumacher seine Gewerke über Mängel informieren, machte sich ein weiteres Problem im Arbeitsalltag bemerkbar: Aufgrund fehlender Verortungsmöglichkeiten auf analogen Bauplänen konnten Hinweise nicht ordnungsgemäß lokalisiert werden und Missverständnisse beim Mängelmanagement bestimmten die Tagesordnung. „Nicht selten lief ich mehrere Male mit den Bauarbeitern zu der Problemstelle, da ich diese nicht ordnungsgemäß beschreiben und der Mitarbeiter sie folglich nicht finden konnte“, so Schumacher.


Michael Schumacher
Geschäftsführer, IBR Ingenieure

Die Lösung

Digitales Mängelmanagement mit Capmo

Ein Großprojekt wie die Renovierung eines Schulgebäudes aus dem Jahr 1911 im Rahmen der zweiten Schulbauoffensive der Landeshauptstadt München ist für alle Beteiligten eine Herausforderung. Vor einer solchen stehen aktuell Michael Schumacher und sein Team der IBR Ingenieure in München Schwabing. Um dem immensen Aufwand der Baudokumentation, des Mängelmanagements und der Kommunikation am Bau gerecht zu werden, setzt Michael Schumacher, Geschäftsführer IBR Ingenieure und Bauleiter des Projekts, bei der Bauausführung auf Capmo – und spart mit der App für Bauleiter ein Viertel seiner Arbeitszeit auf der Baustelle.

100 %
Weniger Missverständnisse
1 h
Zeitersparnis pro Baustellenbesuch
50 %
Weniger Stress am Bau

 „Mit Capmo spare ich mir ein Viertel der Arbeitszeit, zahlreiche Rückfragen und unzählige Missverständnisse. Wenn es nach mir ginge, sollten alle am Bau beteiligten Unternehmen Capmo nutzen – so würde uns allen die Arbeit erleichtert.“

Michael Schumacher
Geschäftsführer, IBR Ingenieure

Exakte Hinweise und weniger Mehraufwand

Verortung im digitalen Bauplan

Bevor er Capmo im Einsatz hatte, verortete Michael Schumacher Mängel mithilfe von Foto und Stift im analogen Plan. Erschwerend hinzu kam die Tatsache, dass auf der Baustelle regelmäßig unterschiedliche Planstände im Umlauf waren, sodass das Mängelmanagement zur Herausforderung wurde – eine Herausforderung, die IBR Ingenieure jetzt mit Capmo lösen. Die mobile App erlaubt nicht nur eine genaue Verortung von Mängeln im digitalen Plan, sondern garantiert außerdem, dass alle Projektbeteiligten immer mit dem aktuellsten Planstand arbeiten. „Früher bin ich oft mit den Handwerkern mehrmals zur mangelhaften Stelle gelaufen – heute verweise ich einfach auf den Pin in der App und spare mir so viel Zeit und Aufwand beim Mängelmanagement“, sagt Schumacher.

Zeit und Aufwand sparen

Digitales Bautagebuch

Die zweite große Herausforderung bei der Sanierung des denkmalgeschützten Schulgebäudes war für IBR Ingenieure die Baudokumentation. Um sicherzugehen, dass wirklich auch jede Information festgehalten wird, notierten die Projektbeteiligten sämtliche Informationen, die später weder zugeordnet noch interpretiert werden konnten. Die Folge: Nach einem langen Tag auf der Baustelle erwartete die Ingenieure ein Feierabend im Baucontainer, um Daten zu sortieren und Bautagesberichte zu erstellen. In Capmo werden Fotos und Informationen zusammen mit einem Ticket aufgenommen und so automatisch einem Vorgang zugeordnet. Da sowohl die Beschreibung und Lokalisierung der Fotodokumentation direkt in der App erfolgen als auch der Report mit wenigen Klicks in der Web-App exportiert werden kann, gehört die mühevolle Nachbereitung der Aufnahmen der Vergangenheit an. Gleiches gilt für die händische Erstellung des Bautagebuchs: Nachdem die Informationen auf der Baustelle aufgenommen wurden, können über die Web-App exportiert und in Form eines digitalen Bautagesberichts versendet werden.

Weniger Missverständnisse

Verbesserte Zusammenarbeit mit Projektbeteiligten

Bei einem Großprojekt wie dem der Schulsanierung in München-Schwabing sind zahlreiche Gewerke beteiligt. Darüber hinaus müssen vor- und nachgelagerte Bauunternehmen sowie das Baureferat der Landeshauptstadt München stets umfassend informiert werden. Die Zusammenarbeit mit vielen Projektbeteiligten brachte für IBR Ingenieure einen erheblichen Koordinationsaufwand, unzählige E-Mails, Absprachen und Papierkram mit sich. Capmo löst dieses Problem durch vielfältige Möglichkeiten der digitalen Kommunikation. Nicht nur können Aufgaben in der mobilen App den zuständigen Gewerken zugewiesen werden: Auch die Statusmeldungen sowie die Dokumentation der Arbeit der einzelnen Projektbeteiligten erfolgen direkt in der Software.

IBR Ingenieure zählen zu den führenden Ingenieurbüros im Großraum München und projektieren große kommunale und gewerbliche Immobilien­projekte aus diversen Sparten.

digitale Erfolgsgeschichte

mit Capmo!

Nein, danke

Schreiben Sie Ihre eigene